/ Keine Kommentare

Die Resilienz ist die psychische Widerstandskraft des Menschen und sagt etwas darüber aus, wie wir mit Krisen und Stress umgehen bzw. wie sehr unsere Seele und unser Körper davon beeinflusst werden.
Mancheine(r) hat diese sogenannte „Steh-auf-Männchen-Mentalität“, sie/er nimmt die Krise leichter als andere. Diese Menschen sehen sich nicht als Opfer, stellen sich der unangenehmen Situation und finden schnell einen Weg diese zu händeln.

Wie bei der körperlichen Abwehrkraft ist auch die seelische Abwehr von Mensch zu Mensch verschieden und hängt von einem stabilen Fundament ab, das verhindert durch diesen Konflikt aus der Bahn geworfen zu werden:

  1. Akzeptanz – Bin ich in der Lage das momentane Problem als lösbare Aufgabe anzusehen?
    – Die momentane Situation ist zwar unangenehm, aber es ist wie es ist,
    ich nehme es an und denke lösungsorientiert
  2. Optimismus – Sehe ich das Glas als halbleer oder als halbvoll an?
    – Ich weiß aus Erfahrung, dass auch wieder bessere Zeiten kommen
  3. Ressourcen – Verfüge ich über ein Netzwerk (Freunde/Familie/Kollegen)?
    – Es gibt Menschen in meinem Leben, die mir Kraft geben und/oder mir weiterhelfen

Bei Überbelastung kann es passieren, dass dieses Fundament Risse bekommt, die mit Hilfe  alltagstauglicher Übungen des Resilienztrainings wieder für ein wohltuendes und ausgewogenes Verhältnis sorgen. Inhalte Resilienztraining

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.