/ Keine Kommentare

In der letzten Zeit, in den letzten Wochen und Tagen habe ich immer wieder Erlebnisse, Gespräche und Emails von und mit Menschen, die oft sehr hart, ungeduldig, nervös, manchmal auch böse und sehr oft unreflektiert sind. Warum? Jeder will seine Position durchsetzen und beharrt auf seinem Recht, welchem Recht?

Ganz ehrlich, wir haben nur dieses Leben und ich denke wir alle sollten wirklich miteinander reden
und nicht aufeinander losgehen, nur um Recht zu behalten, daraus folgt doch auch der Wahnsinn, den wir alle gerade weltweit erleben.
So Vieles ist so unwichtig oder mit ein paar ehrlichen Worten aus dem Weg zu schaffen.

Die Welt ist gerade schräg genug und doch so wunderschön, wir sollten alle eher gegenseitig auf uns aufpassen. Schaut auf Euch und Euer Gegenüber. Das Leben ist ein Spiegel und das Leben ist so ein Wunder und so schnell vorbei.
Miteinander und nicht Gegeneinander, auch wenn man Probleme hat. Mich bedrücken nicht diese Aktionen, denn sie haben gar nichts mit mir zu tun, mich bedrückt nur die Aktion ansich. Ich gehe lieber mit einem Lächeln und einem Lachen durch die Welt.
Sorry, ich kann es nicht besser ausdrücken, ich bin müde, aber ich wollte es schreiben! Ich hoffe Ihr versteht was ich meine, unsere Zeit auf dieser Erde ist so kostbar und wir sind einzigartig und ich will nicht, daß wir uns die Köpfe einhauen! Wichtig ist Gesundheit, alles andere geht und hat seinen Weg oder ist handelbar! 

Diesem Appell einer lieben FB-Freundin möchte ich mich gerne anschließen.

Sie macht das, was uns allen gut tun würde, sie öffnet ihr Herz und lässt uns alle hineinschauen, was viele von uns lieber vermeiden, aus Angst vor Häme oder Verletzungen, aber sie erntet tatsächlich immer Verständnis und Gegenliebe.

Der Wunsch nach Herzenswärme, Anerkennung und Respekt steckt in uns allen.

Wir alle haben „unsere Päckchen“ zu tragen, unseren manchmal anstrengenden Job zu erledigen, mit unfreundlichen Menschen zu tun, unangenehme Dinge zu erledigen, werden mit schrecklichen Nachrichten konfrontiert und und und.

Wir sind nur so lange alleine mit all dem und den emotionalen Begleiterscheinungen, wie wir sie für uns behalten.

Üben wir uns im Maskenablegen, im Öffnen der Herzen, im Mensch-Sein.
Lasst uns unseren Mitmenschen mit einem Lächeln begegnen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.