/ Keine Kommentare

Bleiben Sie authentisch,  entscheiden Sie sich, wie es sich für Sie gut anfühlt und nicht wie die Gruppe/das System, zu der/dem man gehört es sehen und empfinden mag.

Zusammen sind wir stark ist ein schöner Satz, der Zusammenhalt ausdrückt – aber müssen wir auch zusammen einer Meinung sein?

Es gibt viele Menschen, die einem ähnlich sind im Denken und Handeln und bei denen man sich nicht verstellen muss, die eine andere Meinung akzeptieren und dies respektieren.

Man sollte nicht überlegen müssen, ob es taktisch klug wäre Dieses oder Jenes anders zu bewerten und das zu äußern, aus Angst eine Freundschaft oder Beziehung damit aufs Spiel zu setzen.

Nehmen Sie sich die Freiheit anders zu denken und Sie selbst zu sein.

Anderer Meinung zu sein bedeutet auch, eigene Erfahrungen zu bestimmten Themen gemacht zu haben (meine Meinung, meine Erfahrungen aus meinem Leben, meiner Partner-, Berufs-, Eltern-Welt).

Auch innerhalb der Familie kann jedes Mitglied zu einer erlebten Situation eine andere Meinung haben, da jeder sein eigenes „Strickmuster“ hat, welches von Alter, emotionaler Bindung und Erfahrung abhängig ist. Das erstgeborene Kind schätzt aufgrund der bisherigen Lebenserfahrungen eine Situation anders ein, verarbeitet und behält diese anders in Erinnerung, als z.B. das drittgeborene Kind.

  • die Erfahrungen sind so individuell wie die Menschen, da sie von Emotionen begleitet werden
  • eine andere An-Sicht zu haben und diese mitzuteilen, bedeutet für dein Gegenüber eine NEUE Sicht auf ein bestimmtes Thema zu erhalten, kann daher als eine Erneuerung festgefahrener Strukturen und eine Erweiterung des Horizontes bewirken. KANN, muss aber nicht!

Woran liegt es, dass manche Menschen die Meinung Anderer nicht bzw. schlecht  akzeptieren können, diese als Angriff und fehlende Loyalität betrachten?


 Recht haben oder glücklich sein?

Wenn Sie mit einer anderen Meinung konfrontiert werden, atmen Sie einmal durch und sagen Sie – leise für sich oder auch laut: “Das ist ja interessant. So habe ich das noch nie gesehen.”

Im Zusammenhang mit persönlichen Meinungen möchten wir Sie gerne mit einem Gedanken von Richard Carlson, einem amerikanischen Psychotherapeuten, bekannt machen: Er schlägt vor, lieber glücklich zu sein als immer Recht zu haben. Wir können uns also dafür entscheiden, glücklich zu sein, auch wenn andere Menschen nicht unsere Meinung teilen. Wir können uns das Leben aber auch schwer machen, indem wir jeden Menschen von unseren eigenen Ansichten überzeugen wollen oder uns über die Meinungen anderer ärgern. Beides kostet Kraft und Energie.(Tania Konnerth)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.